Finde 10 aktuelle Stellenangebote
10 Jobs

10 Jobs zur Suche in Neumarkt i.d. OPf. online

Top-Job Neu Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Straßenbauer (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Baugeräteführer (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Rohrleitungsbauer (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Top-Job Neu Beton- und Stahlbetonbauer (m/w/d) / Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., KLEBL GmbH

Neumarkt in der Oberpfalz ist für Ausbildungssuchende der ideale Ort um Fuß zu fassen. In regelmäßigen Abständen fährt eine S-Bahn in die nahegelegene Frankenmetropole Nürnberg. Mit 39.000 Einwohnern ist Neumarkt i.d.Opf. aus infrastruktureller Sicht ausreichend ausgestattet. Und doch hat es sich seinen leicht abgeschiedenen Charme seiner Altstadt erhalten. Der Landkreis alleine erstreckt sich auf fast 4.000 Gewerbetreibende und bietet somit zahlreiche Ausbildungsangebote. Die Unternehmen in der Stadt stellen einen gut gemischten Mix aus Kleinst-, Mittel- und Großbetrieben statt. Neumarkt wurde im Jahr 2010 von der Oskar-Patzelt-Stiftung als Kommune des Jahres im Rahmen des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. In der Laudatio hieß es unter anderem: „Nicht kurzfristiger Erfolg wird angestrebt, sondern eine kontinuierliche Entwicklung mit Augenmaß und Verstand.“ Neumarkt selbst bietet viele Möglichkeiten für Ausbildungsstellen und Wohnraum an. Doch auch in Verbindung mit Regensburg oder Nürnberg ergeben sich weitere attraktive Angebote, die bei der Ausbildungssuche genauer in Betracht gezogen werden können. Mit den überregionalen Verkehrsanbindungen ist Neumarkt optimal integriert und eignet sich auch für künftige Berufspendler.

Start ins Berufsleben - Ausbildung in Neumarkt in der Oberpfalz

Die Pfleiderer-Gruppe ist mit den meisten Arbeitnehmern der größte Betrieb in Neumarkt. Auch die Delphi-Gruppe, einer der größten Autozulieferer weltweit, ist in Neumarkt i. d. Opf. mit zwei Werken vertreten. Wem das Angebot an Ausbildungsstellen in Neumarkt nicht ausreicht, der hat zudem noch die Chance auch im Landkreis fündig zu werden. Einer der weltweit führenden Stiftehersteller, „Staedtler MARS GmbH & Co KG“, ist in Neumarkt in der Oberpfalz ansässig. Hier werden Industriekaufleute, Kaufleute im E-Commerce, Verfahrensmechaniker, Köche und viele weitere Ausbildungsberufe angeboten. Auch Kajal-Stifte für renommierte Pariser Nobelmarken werden vor Ort produziert. Als Chemielaborant oder Pharmakant kann man sich bei dem Pharma-Hersteller „Bionorica SE“ ausbilden lassen. Für Interessierte der Elektrotechnik bietet sich der Firmenverbund „Dehn + Söhne“ hervorragend an, um in das Berufsleben zu starten. Nicht zu vergessen ist, dass in Neumarkt in der Oberpfalz eine der umsatzstärksten Brauereien bundesweit angesiedelt ist. Die „Neumarkter Lammsbräu“ bietet angehenden Brauern und Mälzern einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf und fördert auch die persönliche Weiterentwicklung ihrer Auszubildenden. Und schließlich wäre da noch die „DARI GmbH“, Deutschlands größter Produzent für Kissen. Viele dieser Firmen bieten Ausbildungsstellen auf ausbildungsheld.de an.

Ausbildung in Neumarkt – weltoffen und lebenswert

Bereits im Jahr 2004 fand das Projekt „Zukunftsfähiges Neumarkt“ statt. Hier durften unter anderem die Bürger mit über die Zukunft der Stadt entscheiden. Aufgrund dieses Projekts wurde Neumarkt in der Oberpfalz zum wiederholten Male die UNESCO-Auszeichnung „Offizielle Stadt der Weltdekade“ verliehen. Diesen Titel tragen sonst nur Hamburg und Heidelberg. Dieses Projekt ist nur ein Beispiel für die Weltoffenheit Neumarkts. Weiterhin ist in Neumarkt i. d. Opf. das weltweit einzige Museum, das sich ausschließlich der Automarke Maybach widmet, zu finden. In Neumarkt wird Innovatives groß geschrieben, dies zeigt die Ausstrahlung des Hochschulradios über den Dillberg-Sender des Bayerischen Rundfunks. Die vorhandene Bürgernähe wird bei Stadtführungen durch die Altstadt sichtbar. Durch die Nähe zum Bayerischen Wald sind in Sachen Freizeitbeschäftigung keine Grenzen gesetzt. Ganz gleich ob Radtouren, Wanderungen oder einfach nur die Natur genießen, auf der persönlichen Wunschliste stehen.